Lärmschutz in Gewerbegebieten
Lärmschutz in Gewerbegebieten - Immissionsschutz

Gewerbegebiete – Immissionsschutz mit
Brief & Siegel.

Lärm ist nicht gleich Lärm. Schließlich erzeugen große Betriebe ganz andere Geräuschpegel, als Einzelhandelsgeschäfte oder kleine Gewerbe- und Handwerksbetriebe. Umso wichtiger ist es, dass die zulässigen Parameter minutiös durch die TA Lärm bestimmt werden. Dabei dürfen die Immissionsrichtwerte für allgemeine Wohngebiete tagsüber 55 dB nicht überschreiten, während die Geräuschimmissionen nachts sogar auf 40 dB gedeckelt sind. Und auch kurzzeitige Geräuschspitzen unterliegen strengen Richtwerten.

Industrieanlagen: Lärmschutz neu gedacht.

Erkenntnis kommt bekanntlich von Erkennen. Deshalb stehen beim Lärmschutz längst nicht mehr die Themen Gesundheit am Arbeitsplatz oder Arbeitsschutz im Vordergrund. Vielmehr werden Immissionsrichtwerte heute bereits bei der Planung von neuen Industrieanlagen in Verordnungen wie der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) geregelt. Und der Schutz der Allgemeinheit und Nachbarschaft vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Geräusche im Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) konkretisiert.

Lärmschutz für Logistikanlagen? Na logisch!

Mit der VDI-Richtlinie 2571 bietet die TA Lärm die nötigen Grundlagen zur Bemessung von Schallpegeln in der Nachbarschaft von Gewerbe- und Industriegebieten. Erst diese ermöglichen eine adäquate Planung und Dimensionierung aller Schallschutzmaßnahmen. Zum Beispiel mit Lärmschutzsystemen von Ecotec.

So kann unser Team auch bei Gewerbegebieten in punkto Lärmschutz auf eines setzen – eine unerhört gute Nachbarschaft.